21. Januar 2015

LINKE heißen das neue Jahr willkommen

 

Es ist zu einer guten Tradition geworden, am Anfang eines Jahres kurz inne zu halten, um sich zu vergegenwärtigen, was das vergangene Jahr gebracht hat. Welche Chancen wurden gut genutzt, welche Fehler hätte man besser vermieden, welche Aufgaben ergeben sich für das kommende Jahr? Dies geschieht auf zahlreichen Neujahrsempfängen. Am Mittwoch, dem 22. Januar lud sich DIE LINKE.Salzlandkreis zahlreiche Gäste aus Vereinen, Verbänden, aus Politik und Wirtschaft ein, um für die gute Zusammenarbeit zu danken, um in zahlreichen Gesprächen neue Kontakte zu knüpfen, oder bereits bestehende zu pflegen, gemeinsame Vorhaben abzustimmen und Pläne für das kommende Jahr zu schmieden.

Genossinnen und Genossen wird mit dieser Veranstaltung gedankt für zahlreiche Stunden, die sie ehrenamtlich für die Partei verbracht haben, sei es in den Kommunalvertretungen, in den Vorständen, in anderen Gremien oder in den Ortsverbänden, wo sie oft mit einer hervorragenden Arbeit die Partei für andere erlebbar machen.

In den Eröffnungsreden ging es um die große und die kleine Politik. Natürlich erinnerten wir an den wohl größten Erfolg, den DIE LINKE im letzten Jahr zu verzeichnen hatte. Bodo Ramelow wurde zum 1. Linken Ministerpräsidenten gewählt. Nun heißt es, das laufende Jahr zu nutzen, um Anlauf zu nehmen für ein gutes Wahlergebnis bei der Landtagswahl 2016. Die Bilanz der großen Koalition war genauso Thema, wie die Probleme die Kommunen haben, deren finanzieller Spielraum nahezu zu Bewegungsunfähigkeit führt.

Musikalisch eröffnet und begleitet wurde der Abend von der Coverband Roundback. Gitarrist Benjamin Hilprecht, Sieger bei "Jugend debattiert" 2014 hatte Jan Korte beim Treffen während der Sommertour von seiner Schülerband berichtet. Jetzt begeisterte Sie die Gäste beim Neujahrsempfang.

Ich möchte allen danken, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben. Der Stiftung evangelische Jugendhilfe, die den Raum und das Buffet zur Verfügung gestellt hat und den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die die Ein- und Aufräumarbeiten übernommen haben.