8. März 2017

Frauentag 2017 - Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!

 

Zum Internationalen Frauentag am 8. März 2017 rückt DIE LINKE die Situationen von frauentypischen Berufen, besonders in der Pflege in den Mittelpunkt. Frauen arbeiten oft mit und am Menschen – in der Pflege, in der Kinderbetreuung, in der Bildung und der Beratungsarbeit. Besonders sensible Arbeit – und oft besonders mies bezahlt.

Über 85 Prozent aller Pflegekräfte in Krankenhäusern sind Frauen. Auch hier zeigt sich: Wo vor allem Frauen arbeiten, da sind die Arbeitsbedingungen schlecht und die Löhne niedrig. Aber wer wichtige und verantwortungsvolle Arbeit mit Menschen ausübt, der hat eine bessere Behandlung verdient – genau wie die Patientinnen und Patienten. 

Zudem herrscht in deutschen Krankenhäusern akuter Personalmangel, es fehlen 100 000 Pflegekräfte. Deswegen zeigt sich DIE LINKE im Rahmen unserer Kampagne »Das muss drin sein« am Internationalen Frauentag solidarisch mit den Kolleginnen und Kollegen, die für mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen streiten. Solidarisch mit denjenigen, die für die Aufwertung frauentypischer Berufe und für Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern streiten.

Mit dem Slogan »Gleicher Lohn für gleiche Arbeit« werden die  Kreisverbände der LINKEN am Mittwoch, dem 8. März, landesweit Blumengrüße verteilen.

Am Vorabend laden die Rosa-Luxemburg-Stiftung und die  Landtagsfraktion der LINKEN traditionell zum Frauentagsempfang nach Magdeburg, ab 18 Uhr, in den Landtag von Sachsen-Anhalt ein.